Skip to main content

You are here

USA

Syria and the International coalition intervention

By Joseph Daher
October 8, 2014

In recent weeks we have seen the establishment of an USA led International coalition also composed of Saudi Arabia, the United Arab Emirates, Qatar, Australia, Germany, the Netherlands and Jordan to launch a joint military operation, on Syrian territory, with the tacit support of the Assad regime as we will see, against Daech (also known as the Islamic State (ISIL). Several levels of analysis are needed to understand the dynamics of this intervention.

Comments and discussion on the situation in the Middle East

François Sabado, 30 September 2014
International Viewpoint, IV476 - September 2014

What are the real responsibilities of American imperialism? Rarely has a situation been so dramatic and so complicated to decipher. It is a new situation, where an entire region is now engulfed in war and chaos; a new situation dominated by the emergence of the barbarism embodied by Daesh, the dislocation of states like Iraq, Syria, Libya and tomorrow Lebanon, by massacres of populations, by the dictatorial regime in Syria and today by Western intervention.

Revolutionary Left Current in Syria: Syria, an analysis of the International coalition intervention led by the USA

Revolutionary Left Current in Syria

September 30, 2014

“Who did not die from Assad planes, died from Al Saoud Planes, they are numerous planes and the bombing is one”

Pentagon: wir wissen was geschieht und sprechen uns mit unseren Verbündeten ab

Stellungnahme des Pentagon, Video mit Material von CNN, 30. September 2014

Obama will die Banden des IS nicht bekämpfen. Den USA geht es darum, zusammen mit den Verbündeten eine Lösung zu finden. Es ist deutlich: die USA verweigern den Menschen in Konbane bewusst ihre Unterstützung. Die Banden des IS machen die Drecksarbeit, anschließend will die Türkei eine Pufferzone durchsetzen und ein Teil von Rojava und Syrien besetzen. Die USA verfolgen mit ihren Bombenangriffen ein anderes Ziel. Sie wollen den IS etwas schwächen, sie das Assad Regime etwas schwächen und ihnen treue Kräfte mit der Zeit an die Regierung bringen, durchaus bei gleichzeitiger Erhaltung eines Teils des alten Regimes.

Mord als Mission - Der Aufstieg der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) in Irak und Syrien

Harald Etzbach

ak - analyse & kritik - zeitung für linke Debatte und Praxis / Nr. 596, 19. August 2014

Sie steinigen »EhebrecherInnen«, ermorden Andersgläubige und politische GegnerInnen auf brutalste Weise und gehen mit Vorliebe gegen die BasisaktivistInnen und Organisationen der Opposition vor. Die dschihadistische Terrororganisation Islamischer Staat in Irak und Syrien (ISIS), die sich seit kurzem nur noch Islamischer Staat (IS) nennt, steht für ein absolut atavistisches Verständnis des Islam.

Premium Drupal Themes by Adaptivethemes

Ankara Escort,Ankara Escort Bayan,